Niko Wolf, geboren 1982, hat an der Hochschule Ottersberg Bildende Kunst sowie Kunstpädagogik in der Bildhauerklasse von Prof. Elke Wolf studiert und 2008 mit Diplom abgeschlossen.

In seinen jüngsten Werken arbeitet er konzeptuell und bedient sich dabei verschiedenen künstlerischen Strategien und Methoden. Vorwiegend basieren seine Installationen auf den Medien Fotografie, Schrift, Zeichnung und Video. Bestandteil verschiedener Arbeiten sind Ordnungsprinzipien wie Zahlenfolgen, Nummerierungen, Messwerte und andere Standardisierungen, die auf humorvolle Weise zweckentfremdet werden.

Ausstellungen (Auswahl):

2013
Schacht IV, Moers (K)
Xpon-art, Hamburg

2012
Springhornhof, Neuenkirchen (K)
Kunstverein Buchholz/ Nordheide
Keine-Knete-trotzdem-Fete, Hamburg

2011
Xpon-art, Hamburg
Photo.Kunst.Raum. Hamburg (K)
Kunststation, Ottersberg

Gewinner des Daniel-Frese-Preises für zeitgenössische Kunst (Junge Kunst), Lüneburg 2012

WEB: http://wolfniko.wordpress.com/